Logo KiHaRe

Hilfe für junge Volljährige

Auch für junge Menschen, die das 18. Lebensjahr vollendet haben, bestehen noch Ansprüche auf Leistungen aus dem Kinder- und Jugendhilfe Gesetz. In der Regel gilt dann als Altersgrenzegrenze das 21. Lebensjahr. In sehr begründeten Einzelfällen kann es auch bis zum 27. Lebensjahr Unterstützung geben. §§§ -> 

Grundsätzlich können alle Leistungen beantragt werden, die auch Minderjährige bekommen. Oft geht es um die Verlängerung der bestehenden Hilfen über die Volljährigkeit hinaus. Es besteht aber auch ein Anspruch auf Hilfe, wenn es vorher noch keine Leistungen gab. In vielen Fällen geht es hier um das Betreute Einzelwohnen (BJW).  §§§ ->

Den Antrag auf Hilfe muss der junge Mensch selbst stellen. Wichtig ist dabei  die von den  Jugenämtern oft geforderte Mitwirkungspflicht des jungen Menschen. Dabei muss jedoch sehr genau abgewogen werden wie hoch die Ansprüche an die Mitwirkung gestellt werden. Es handelt sich ja hier um junge Menschen, die „Hilfe für die Persönlichkeitsentwicklung und zu einer eigenverantwortlichen Lebensführung“ brauchen.

Die Hilfe ist zu gewähren „ wenn und solange die Hilfe aufgrund der individuellen Situation des jungen Menschen notwendig ist." §§§ ->

 

 

 

© 2012-2018 KihaRe - Kinder haben Rechte e. V. Region Tübingen/Reutlingen